News

News

Eisadler reisen nach Lauterbach

Am Wochenende steht für die Eisadler in der Aufstiegsrunde zur Regionalliga NRW nur ein Spiel auf dem Programm. Am Sonntag ab 18 Uhr erwarten die Luchse aus Lauterbach die Jungs von Trainer Waldemar Banaszak zum Spitzenspiel. Die Luchse, die den Klassenerhalt mit einem Sieg am heutigen Freitag in Frankfurt bereits klar machen können, gehen als ungeschlagener Tabellenführer in die Partie gegen den Tabellenzweiten aus Dortmund. Dagegen reisen die Eisadler, auch nach der 1-5 Heimniederlage im Hinspiel, als Außenseiter nach Hessen.

U11 in Ratingen

Eisadler Dortmund, Ratingen, Samstag, 02.03. 2019

PSD Bank Rhein-Ruhr engagiert sich beim Eishockey

Die PSD Bank Rhein-Ruhr engagiert sich beim Eishockey und unterstützt ab der laufenden Saison die Eisadler Dortmund (Für die laufende Saison mit 5000 €). Einen Grund für das Engagement nennt August-Wilhelm Albert von dfer PSD Bank Rhein-Ruhr: „Teamsport ist wichtig und das gilt in besonderem Maße für Kinder und Jugendliche. Die Nachwuchsarbeit der Eisadler Dortmund setzt genau hier an und hat uns überzeugt.

Auswärtssieg nach Penaltyschiessen

Das Spiel der Eisadler gegen Grefrath, welches im Eisstadion an der Strobelallee ausgetragen wurde, endete mit einem 5-4 (0-2, 1-2, 3-0, 1-0) "Auswärtssieg" nach Penaltyschiessen zugunsten der "Dortmunder Jungs".

Auswärtsheimspiel

In der Aufstiegsrunde zur Regionalliga NRW steht für die Eisadler am Wochenende nur ein Spiel auf dem Programm. Dabei kommt es zu einer kuriosen Situation, denn die Grefrather EG empfängt die Eisadler im Eisstadion an der Strobelallee zu einem „Auswärtsheimspiel“. Spielbeginn ist um 20 Uhr. Da beide Vereine keinen Termin in Grefrath finden konnten, hat der Verband die Entscheidung getroffen, das Spiel in Dortmund auszutragen.