News

Zeige Beiträge von Januar 2017

Grippewelle - Herford gegen Dortmund

Bereits Anfang der Woche zeichnete sich ab, dass auf Grund der Grippewelle die auch die Eisadler fest im Griff  hatte, dass es am Wochenende extrem schwierig werden würde, eine Mannschaft zusammen zu bekommen. Die Rufe nach einer Spielabsage wurden laut. Leider ist der Verein gezwungen sich an festgelegte Regularien sowie Ordnungen zu halten, die eine Spielabsage begründen. Die Eisadler konnten diese Vorgaben nicht erfüllen, und somit stand einen Reise nach Herford mit Minimalbesetzung an.

Dezimierte Eisadler siegreich gegen Kobras

Der Favorit waren die Eisadler beim Heimspiel gegen die Kobras aus Dinslaken nicht. Vor allem, dass gleich sieben Spieler dem Kader am Freitagabend nicht zu Verfügung standen, erweckte den Eindruck, dass das Team es am Freitagabend eher schwer haben würde.

Eisadler mit schwacher Leistung gegen Rote Teufel

Die Eisadler trafen am Sonntagabend auf die 1B-Mannschaft der Roten Teufel Bad Nauheim. In der Hauptrunde konnten die Eisadler zwar auswärts in Bad Nauheim punkten, mussten sich den Roten Teufeln jedoch im Heimspiel knapp geschlagen geben. Demnach war da also noch eine Rechnung offen. Mit den am Freitag gewonnenen drei Punkten im Rücken wollte das Team von Trainer Thomas Schmitz auch in diesem Spiel wieder voll punkten.

Eisadler beginnen Relegation mit drei Punkten

Am Freitagabend luden die Eisadler zum ersten Spiel in der Relegationsrunde gegen Grefrath Phoenix. Da mit Lukas Möllenbeck (Krankheit), Miles Steinschneider und Thorben Beeg (private Gründe) gleich drei Spieler fehlten, musste Eisadler-Trainer Thomas Schmitz die Reihen umstellen und füllte den Kader mit zwei Nachwuchsspielern auf. Über die sechzig Minuten konnten sich die Eisadler gegen die Phönixe durchsetzen und so die ersten drei Punkte in der Relegation einfahren. Damit belegen sie aktuell den zweiten Platz in der Tabelle.

Eisadler mit Niederlage im letzten Hauptrundenspiel

Am Sonntagabend ging es für die Eisadler nach Diez-Limburg zum letzten Spiel in der Hauptrunde. Da das Dortmunder Team bereits am Freitag die direkte Qualifizierung für die Play-Offs verpasst hat, ging es lediglich darum, die Tabellenposition eventuell noch einmal zu verbessern. Bis auf Maris Kruminsch und Christian Gose waren alle Mann an Bord.