Auswärts siegen ist schön...

Am Samstag Abend, also einen Tag nach dem schweren Heimspiel gegen Lauterbach, haben die Eisadler das Auswärtsspiel in Bergisch Gladbach bei den RealStars mit 3-1 (0-0, 2-0, 1-1) gewonnen. Das Besondere an diesen 3 Punkten ist die Tatsache, dass Trainer Waldemar Banaszak nur 10 Feldspieler und 2 Torhüter zur Verfügung standen.

Diese 12 traten zur Freude und mit Hilfe der angereisten Eisadler Fans wie eine verschworene Gemeinschaft auf. Da wurde füreinander gekämpft, sich in Schüsse geschmissen und nochmal im gegnerischen Drittel draufgegangen. In einem torlosen ersten Drittel gab es zwar die ein oder andere Chance auf beiden Seiten, aber ein Tor wollte nicht fallen.

Dies änderte sich dann im zweiten Drittel. Die Eisadler erhöhten etwas den Druck und wurden belohnt. Constantin Wichern in der 21. Minute und Nils Hoffmann nach 24. Minuten sorgten für die 2-0 Führung. Die RealStars zeigten wenig Gegenwehr und so ging es mit diesem Vorsprung in die zweite Drittelpause.

Im letzten Drittel kam kurzzeitig etwas Spannung auf, denn Bergisch Gladbach kam in der 45. Minute zum Anschlusstreffer (2-1). Doch kurze Zeit später war Robin Lieschke eiskalt vor dem Tor, und stellte mit seinem Treffer den alten 2 Tore Vorspung wieder her (53. Minute). Diese Führung brachten die Eisadler geschickt und sicher über die Zeit und feierten den Auswärtssieg glücklich und erschöpft mit den Eisadler Fans.

Am kommenden Freitag findet nach Verbandsentscheidung das Auswärtsspiel der Eisadler gegen Grefrath in DORTMUND statt. Spielbeginn an der Strobelallee ist um 20 Uhr.

Tore:
0-1 Wichern (Bergstermann, Tsakalidis)
0-2 Hoffmann (Tsakalidis, Schäfer)
1-2
1-3 Lieschke


Kader
#20 Pietzko, #81 Rotheuler
#65 Buchwald, #71 Esaulov, #96 Schäfer
#13 Wichern, #16 Di Benedetto, #28 Hoffmann, #64 Tsakalidis, #69 Lieschke, #77 Bergstermann, #92 Kleinschmidt

Strafen
ESV Bergisch-Gladbach: 5x2min (10 min)
Eisadler Dortmund: 5x2min 1x10min (20 min)