News

Zeige Beiträge der Kategorie Eisadler

Eisadler Serie geht weiter

Die Eisadler haben am Freitag Abend das Auswärtsspiel bei der Grefrather EG mit 6-3 für sich entscheiden können, und bleiben damit auch nach 11 Saisonspielen weiterhin ungeschlagen.

Eisadler reisen nach Grefrath

Am Freitag dem 13.12. steht für die Eisadler in der Eishockey Landesliga NRW das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm. Ab 20 Uhr empfängt die Grefrather EG die Jungs von Trainer Waldemar Banaszak im Grefrather Eissport- und Eventpark. Und die Hausherren von der Niers (aktuell Platz 6 - 9 Spiele - 12 Punkte) sind nach 2 Siegen am letzten Wochenende so richtig gut drauf und wollen im „Kampf“ um die begehrten Aufstiegsrundenplätze noch ein Wort mitreden. Dazu wollen sie versuchen, die immernoch ungeschlagenen Eisadler (Platz 2 - 10 Spiele - 28 Pkt.) zu ärgern und ihnen, wenn möglich, sogar die erste Niederlage beibringen.

Eisadler siegen weiter

Am Freitag Abend haben die Eisadler das Nikolausheimspiel gegen die Black Tigers aus Moers mit 10-1 (2-0, 3-1, 5-0) gewonnen und somit den Abstand zum Tabellenführer aus Wiehl auf 2 Punkte verkürzt (bei immernoch 2 Spielen weniger).

Nikolausheimspieltach

Nach zwei erfolgreichen Auswärtsspielen steht für die Eisadler der nächsten HEIMSPIELTACH an. Zum Nikolaustag empfangen die Eisadler am Freitag ab 20 Uhr die Black Tigers aus Moers. Und gegen den Tabellenletzten vom Niederrhein zählt für die Mannschaft von Trainer Waldemar Banaszak nur ein Sieg.

Neuss 1b - Eisadler 2-7

Mit einem 7-2 Auswärtssieg kehrten die Eisadler am späten Sonntag Abend zurück aus Neuss und bleiben in der Liga damit auch im 9. Spiel ungeschlagen. Nach dem schweren Spiel vom Vortrag wollten die Eisadler den Hausherren in Neuss erst gar keine Hoffnung geben, dass für sie etwas zu holen sei. Die Dortmunder legten munter los und so zeichnete sich schon im 1. Drittel ein Spiel auf ein Tor ab. EAD Keeper Sven Rotheuler verlebte im eiskalten Neusser Eisstadion einen ruhigen Abend und wurde im ganzen Spiel über nur selten geprüft. In der 3. Minute eröffnete Nick Cassebaum mit dem 0-1 für die Eisadler den Torreigen. In der Folge erspielten sich die Eisadler einige gute Chancen, verpassten es aber die Führung auszubauen. Dies gelang in der 19. Minute Felix Berger mit dem 0-2. So ging es in die Kabinen.