News

Zeige Beiträge der Kategorie Eisadler

Wiehl Penguins - Eisadler 3-5

Unsere Eisadler haben das Auswärtsspiel beim amtierenden Meister, den Wiehl Penguins, mit 5-3 (1-1, 2-2, 2-0) gewonnen und bleiben damit auch im 8. Meisterschaftsspiel weiter ungeschlagen. Das Spitzenspiel der Eishockey Landesliga NRW hielt alles das, was man sich von einem Spiel zwischen dem Tabellenersten und dem Tabellenzweiten erwartet hatte. Die Eisadler, die u.a. ohne Felix Berger (privat verhindert) und Mika Budzynski (verletzt) nach Wiehl gereist waren, wurden dabei von einer großen Anzahl von Fans unterstützt, die also mal wieder für Heimspielatmosphäre sorgten.

Eisadler mit Auswärtsdoppelpack

Am Wochenende stehen für die Eisadler gleich zwei Auswärtsspiele auf dem Programm, die vom Papier her unterschiedlicher nicht sein könnten. Am Samstag geht es zum Spitzenspiel nach Wiehl (1. Bully dort um 17 Uhr) und bereits einen Tag später wartet die 1b Mannschaft des Neusser EV ab 20 Uhr auf die Eisadler.

EAD Adventkalender

Die Eisadler bieten passend zur Vorweihnachtszeit erstmals einen EAD Adventskalender an. Hinter dem aktuellen Mannschaftsfoto verstecken sich 24 Türchen mit edler Sarotti Schokolade. Da das nächste Heimspiel erst am Nikolaustag ist, kann der Kalender (für 10 Euro) wie folgt erworben werden:

Eisadler weiterhin ungeschlagen auf Erfolgskurs

Am Sonntagabend luden die Eisadler Dortmund zum Spiel gegen den EC Bergisch Land an der heimischen Strobelallee. Die Eisadler, in der Landesliga noch ungeschlagen, kamen mit viel Rückenwind aus dem vergangenen Wochenende, an dem sie einen 3:0-Rückstand noch erfolgreich zu einem 4:5-Sieg im Penaltyschießen wenden konnten. Bereits im Hinspiel konnten sich die Eisadler problemlos gegen die Raptors durchsetzen, doch unterschätzen wollte man die Gegner aus Solingen trotzdem nicht.

Eisadler erwarten Solingen

Zum nächsten „Heimspieltach“ empfangen die Eisadler am Sonntag Abend die Bergisch Raptors aus Solingen. Erstes Bully im Eisstadion an der Strobelallee ist um 19 Uhr. Die Ausgangslage hat sich nicht verändert, denn die Eisadler erwarten als ungeschlagener Tabellenzweiter (6 Spiele/16 Punkte) mit den Solingern eine Mannschaft (5. Platz/8 Spiele/12 Punkte), die noch um den Anschluss an Platz 4 kämpft.