EIsadle kassieren 10-1 Niederlage in Wiehl

Einen bitteren Saisonauftakt erlebten die Eisadler beim 1. Saisonspiel in Wiehl. Vor den Augen der zahlreich angereisten EAD Fans, u.a. war auch der neue 1. Vorsitzende Bernd Schnieder vor Ort, merkte man von Beginn an den Unterschied, wenn eine eingespielte Mannschaft auf eine ungespielte Mannschaft trifft.

Das Spiel der neu zusammengestellten Eisadler war nach sehr kurzer Vorbereitungszeit geprägt von fehlender Abstimmung in allen Mannschaftsteilen. Wiehl dagegen kompakt, eingespielt, immer einen Schritt schneller und mit einem Sahnetag. Die EAD Abwehr und Torwart Patrick Fücker standen teilweise unter Dauerdruck. Nach dem 1. Drittel hieß es 3-0.

Im 2. Drittel kamen dazu dann noch einige merkwürdige und einige unnötige Strafzeiten gegen die Eisadler - Wiehl konnte auf 6-0 davonziehen. Nach 38:17 dann der Ehrentreffer für die Eisadler. Ein schönes Zuspiel konnte Constantin Wichern nutzen und den Alleingang erfolgreich im Wiehler Tor unterbringen. Mit 6-1 ging es ins letzte Drittel.

Dort ließen Kräfte bzw. Konzentration nach, so dass Wiehl auf 10-1 erhöhen konnte. Ein gebrauchter Abend für alle Eisadler und noch viel Arbeit für Trainer Uwe Malz und Co Trainer Jesper Dahl-Jörgensen. Zwei Wochen Zeit bleiben, um es dann im 1. Heimspiel besser zu machen.

Kader (Aufstellung nach Spielbericht):
Tor: Fücker, Schroll
Abwehr: Wiegand, Cassebaum, Linke, Wichern, Wambach, Carels
Sturm: Kruminsch, Otte, Steinschneider, Di Benedetto, Diefenbach, Bräunig, Lieschke, Postert, Pietzko, Rinke, Buchwald