6-2 Arbeitssieg

Mit 6-2 (2-1, 2-1, 2-0) haben die Eisadler das Auswärtsspiel bei der Zweitvertretung der Ratinger Ice Aliens für sich entscheiden können.

Es war recht zähe Kost, die beide Mannschaften den überwiegend Dortmunder Fans, angeboten haben. Der Tabellenletzte aus Ratingen konnte nicht und die Eisadler wollten schon, taten aber speziell im letzten Drittel nur das Nötigste. Vielleicht lag es daran, dass beide Teams aufgrund von verschiedenen Ausfällen nur mit kleinen Kadern aufeinander trafen.

Das Spiel begann recht schleppend und eine Unachtsamkeit in der Dortmunder Abwehr nutzte Ratingen zur 1-0 Führung (7. Minute) Die Eisadler, die wieder ihre Paradereihe (Bergstermann, Schnieder, Wichern) aufs Eis schicken konnten, waren in der Folge bemüht das Spiel zu drehen. In der 11. Minute erzielte dann Kapitän Malte Bergstermann auf Vorlage von Constantin Wichern und Patric Schnieder den 1-1 Ausgleich. 6 Minuten später konnte sich dann Daniel Tsakalidis schön durchsetzen und vollendete zum 1-2. So ging es dann ins 2. Drittel.

Da das gleiche Bild. Ratingen kämpfte und die Dortmunder Jungs erspielten sich einige Chancen, waren aber im Abschluss nicht zwingend genug. Publikumsliebling Mark Terry Hall traf nach 27 Minuten zum 1-3, Vorlagen von Daniel Tsakalidis und Robin Pietzko. Sicherheit brachte die 2 Tore Führung leider nicht, denn die Ice Aliens kamen kurze Zeit später auf 2-3 heran. In der letzten Minute des 2. Drittels war es dann Constantin Wichern der etwas glücklich per kullerpuck zum 2-4 traf.

Im letzten Drittel kontrollierten die Eisadler dann das Spiel und schalteten einen Gang zurück. Malte Bergstermann (2-5) und Patric Schnieder (2-6) brachten die Eisadler mit ihren Toren dann endgültig auf die Siegerstrasse.

Am kommende Wochenende steht nur ein Spiel auf dem Programm. Die Eisadler erwarten am Sonntag den noch ungeschlagenen Spitzenreiter aus Wiehl im Eisstadion an der Strobelallee. Eine Leistungssteigerung ist dann sicherlich nötig, will man doch zusammen mit den zahlreichen EAD Fans, dem Tabellenführer ein Bein stellen.

Tore:
1-0
1-1 Bergstermann (Wichern, Schnieder)
1-2 Tsakalidis (Schnieder)
1-3 Hall (Tsakalidis, R. Pietzko)
2-3
2-4 Wichern (Schnieder)
2-5 Bergstermann (R. Pietzko, Wichern)
2-6 Schnieder (Bergstermann, Wichern)

Strafen: Ratingen 18 - Dortmund 18

Kader:
T St. Pietzko
V Schäfer, Bauer, Esaulov,
S Linke, Wichern, Bergstermann, Lieschke, Hall, Rinke, Kleinschmidt, Schnieder, Tsakalidis, R. Pietzko