Eisadler unterliegen Wiehl

In der Eishockey Landesliga NRW unterlagen die Eisadler am Sonntag Abend den Penquins aus Wiehl am Ende mit 1-4 (1-2, 0-2, 0-0).

Die sehr kleinlich pfeifenden Schiedsrichter sprachen bereits nach 26 Sek. die erste Strafe gegen die Eisadler aus. Robin Lieschke musste wegen Haken 2. Min in die Box. Die Penguins konnten die Überzahl zur frühen Führung nutzen (0-1). Davon zeigten sich die Eisadler unbeeindruckt, und glichen durch Lucas Kleinschmidt in der 8 Min auf Vorlage von Roberto Rinke und Kai Domula zum 1-1 aus. Danach war es ein Spiel auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. Durch einen Fehler in der Dortmunder Abwehr gingen die Wiehler kurz vor der 1. Drittelpause mit 1-2 in Führung.

Im 2. Drittel drängten die Eisadler auf den 2-2 Ausgleich, allerdings wurden beste Möglichkeiten vergeben. Selbst weitere Strafen zu Lasten der Gastgeber änderten nichts daran, dass sich die Jungs von Coach Waldemar Banaszak immer wieder gute Chancen erspielten, aber der Puck wollte einfach nicht  ins Tor. Die Penguins dagegen nutzten konsequent und kaltschnäuzig einen Konter zum 1-3 (30. Min). EAD Keeper Sören Werth, der seine Sache gut gemacht hat, war hier ohne Chance. In der 35. Min erhöhten die Gäste auf 1-4, und so ging es dann auch in die 2. Drittelpause.

Im letzten Drittel glitt den Schiedsrichter die Partie dann völlig aus der Hand. Es war bei weitem kein überhartes Spiel, und dennoch saßen fast immer 1-2 Dortmunder Spieler auf der Strafbank. Hinzu kamen eine 10 Min Disziplinarstrafe gegen Constantin Wichern und eine Matchstrafe gegen Tim Linke. Der Spielfluss war dahin. Die Eisadler kämpften, teilweise nur zu Dritt, und Wiehl konnte kein Kapital aus dem ständigen Überzahlspiel ziehen. So blieb es am Ende beim 1-4, womit der Traum von Platz 3 für die Eisadler leider ausgeträumt ist.

Tore:
0-1
1-1 Kleinschmidt (Rinke, Domula)
1-2
1-3
1-4

Strafen: Eisadler 69 - Wiehl 10

Kader:
T Werth, Fücker
V Wiegand, Domula, Steinschneider, Bräunig, Wambach, Schäfer
S Cassebaum, Linke, Wichern, Lieschke, Bergstermann, Schnieder, Pietzko, Rinke, Kleinschmidt