Kleine Verschnaufpause am Wochenende für die Eisadler

Zwar haben die Eisadler erst vier Meisterschaftsspiele in der Regionalliga West bestritten, trotzdem wird die Spielplan bedingte Pause am Wochenende gerne angenommen. „Zuletzt fehlten einige Akteure wegen Verletzungen oder Krankheiten. Das konnte zwar durch den großen Kader gut kompensiert werden, aber die Pause am Wochenende ist dennoch gut für die Regeneration“ meint Cheftrainer Kevin Thau. Der neue Mann an der Bande ist mit dem bisherigen sportlichen Abschneiden zufrieden. „Klar, es hätten auch noch mehr Punkte sein können. Aber die Mannschaft braucht noch etwas Zeit, um meine Spielideen noch mehr umzusetzen. Von daher sehe ich es als positiv an, dass wir in jeder Begegnung gut mithalten konnten.“

Auch der Vorstand der Eisadler ist mit dem Auftakt der Saison zufrieden. „Unser Ziel war und ist es, eine Aufbruchstimmung zu erzeugen und neues Zuschauerinteresse zu wecken. In den bisherigen drei Heimspielen kamen insgesamt mehr als 1100 Zuschauer. Das macht einen Schnitt von 370 pro Spiel. Darauf können wir aufbauen“, so der 1. Vorsitzende Stefan Witte. So werden auch immer wieder Einladungen ausgesprochen an benachbarte Sportvereine und andere Gruppen um weitere Aufmerksamkeit zu erzielen und Appetit anzuregen auf mehr. Und auch der VIP-Raum füllt sich immer mehr um Kontakte zu pflegen, neue anzubahnen und so weitere Unterstützer für den Eishockeysport in Dortmund zu gewinnen. Es ist formuliertes Ziel des Vorstands, die Begeisterung für Eishockey in Dortmund auf allen Ebenen, dem Zuschauersport, aber auch im Nachwuchsbereich zu verbreiten. Es tut sich also einiges an der Strobelallee!

Den Vorstand der Eisadler erreichte in der letzten Woche ein Freigabeersuchen des ukrainischen Verbandes für Vladyslav Sushkov für die U20 Nationalmannschaft. Der 19-jährige Verteidiger ist seit Saisonbeginn im Dortmunder Kader und wurde zum Meisterschaftsbeginn von den Eisadlern fest verpflichtet. Bei seinen bisherigen drei Einsätzen konnte er schon unter Beweis stellen, dass er eine Verstärkung für das Eisadler Team ist. Unter anderem erzielte er den entscheidenden Treffer in der Overtime in Wiehl. Bereits Ende letzten Jahres nahm Vladyslav Sushkov an der U20 Weltmeisterschaft der Division I, Gruppe B in Estland teil und kam in allen fünf Spielen zum Einsatz. In diesem Jahr findet die WM im Dezember in Polen statt. Zuvor bestreitet die ukrainische U20 Nationalmannschaft vom 6. bis 13. November 2022 ein Trainingslager in der Slowakei. Ein bisschen Stolz kann man schon auf einen Nationalspieler an der Strobelallee sein. Wann gab es das schon? “