U 13 verliert gleich doppelt

Die U13 der Eisadler Dortmund mussten am Wochenende gleich zweimal antreten. Am Samstag war Spielbeginn um 12.30 Uhr in Dinslaken und am Sonntag ging es ab 13.30 Uhr an der heimischen Strobelallee gegen den EV Duisburg weiter.

In Dinslaken gewannen die Kobras am Ende mit 9:3 (2:0, 5:1, 2:2). Nach einem ausgeglichenen ersten Drittel führten die Hausherren mit 2:0 und konnten diese Führung im Mittelabschnitt auf 7:0 ausbauen.  In der letzten Minute des 2. Drittels konnte Nico Schäfers das erste Tor für die Eisadler erzielen, so dass es mit 7:1 in die Kabine ging. Das letzte Drittel konnten die Eisadler dann ausgeglichen gestalten, wobei Philipp Ozimkiewicz sogar doppelt traf. 

Kader:
Theresa Schucht, Larissa Poppe, Georg Tkachuk, Carlotta Boudon, Hugo Rebernak Cataluna, Philipp Ozimkiewcz, Malte Zorbach, Chiara Schäfers, Leon Matysik, Rubina Urbach, Jakob Gruschczyk, Lukas Subik, Juri Gruschczyk, Nico Schäfers, Nico Strohmann, Fynn Neumann

Keine 24 Std. später trafen die Jungs und Mädels von Trainer Fabian Heinze auf den EV Duisburg. Im heimischen Eisstadion wollte man sich so gut wie möglich verkaufen und versuchen den Füchsen Parolie zu bieten. Den 0:1 Rückstand konnte Dion Serbanuk ebenfalls in der 7. Spielminute zum 1:1 ausgleichen. Leider hielt die Freude nur kurz und Gäste zogen ihr Spiel gnadenlos durch und führten nach dem 1. Drittel mit 1:5. In der Folge waren die Eisadler bemüht den Rückstand zu verkürzen. Trotz einiger Chancen musste man im zweiten und letzten Drittel allerdings noch je einen Gegentreffer hinnehmen. Am Ende hieß es damit 1:7.

Kader: 
Tommaso Colosio, Larissa Poppe, Georg Tkachuk, Carlotta Boudon, Hugo Rebernak Cataluna, Philipp Ozimkiewcz, Malte Zorbach, Chiara Schäfers, Leon Matysik, Dion Serbanuk, Rubina Urbach, Loki Schulz, Jakob Besch, Jakob Gruschczyk, Lukas Subik, Noah Falke, Juri Gruschczyk, Nico Schäfers, Nico Strohmann, Fynn Neumann