Das erste Spiel nach 11 Monaten!

Seit knapp einem Monat sind die Eisadler Dortmund nun wieder auf dem (Trainings-)Eis, da ist es Zeit, dass endlich wieder gespielt werden kann. Am Freitag (17. September 2021 – 20 Uhr - Eisstadion an der Strobelallee) ist es soweit. Das neu formierte Team von Trainer Waldemar Banaszak empfängt nach langer Wartezeit den Neusser EV zum Vorbereitungsspiel auf die Saison 2021/22. Zufällig ist es der gleiche Gegner, gegen den die Eisadler ihr letztes Spiel in der abgebrochenen Saison 2020/21 bestritten haben. Es folgten lange 11 Monate des Wartens, die nun zu Ende ist.

Für die Eisadler ist die Begegnung eine erste wichtige Standortbestimmung. Das Team hat sich deutlich verändert. Insgesamt 25 Spieler stehen bei 6 Neuzugänge und 11 Abgänge im Kader, da ist sehr viel Arbeit nötig, um ein neues Mannschaftsgefüge zu bilden. Seit Anfang letzter Woche hat Waldemar Banaszak mit der konkreten Reihenbildung begonnen, dies muss nun im Spiel umgesetzt werden. Von daher verspricht das erste Spiel der neuen Saison sehr viel Spannung, um zu sehen, wie weit dieser Prozess mittlerweile fortgeschritten ist. Auf jeden Fall spricht sehr viel Zuversicht aus der Aussage des Eisadler Trainers: „Wir freuen uns alle auf das erste Spiel nach der langen Pause. Die Mannschaft hat bisher im Training sehr gut mitgezogen und sich kontinuierlich entwickelt. Jetzt will sie ihr gestiegenes Leistungspotential auch in der direkten Auseinandersetzung mit einem Ligakonkurrenten zeigen.“

Der Neusser EV hat schon einen kleinen Vorsprung. NEV Trainer Sebastian Geisler konnte mit seiner Mannschaft schon in Düsseldorf aufs Eis gehen und hat bereits die ersten beiden Vorbereitungsspiele absolviert. Man darf also gespannt sein, wie die Partie am Freitag an der Strobelallee ausgeht.

Hinweise:
Wie die Eisadler bereits vorab gemeldet haben, gilt im Stadion die 2 G Regelung mit den entsprechenden Einschränkungen. Außerdem gibt es ein neues Verzehrkartensystem. Diese Verzehrkarten gelten als Zahlungsmittel und können im Fanshop erworben werden.

Außerdem wird den Fans der Pokal zur Landesligameisterschaft präsentiert, wozu auch die ehemaligen Eisadler Spieler anwesend sein werden.