Eisadler schlagen sich ordentlich

Im ersten Vorbereitungsspiel mussten sich die Eisadler gegen die Soester Boerderindianer am Ende mit 4-10 (1-3, 1-3, 2-4) geschlagen geben. Auf beiden Seiten war man sich allerdings einig, dass das Ergebnis zu hoch ausgefallen ist. Die Eisadler konnten über weite Strecken das Spiel offenen gestalten und hatten auch in der Offensive immer wieder gefährliche Situationen.

So gingen die Hausherren nach 5 min bereits mit 1-0 in Führung. EAD Neuzugang Daniel Tskalidis erzielte sein erstes Tor auf Vorarbeit von Tim Linke und Constantin Wichern. 2 min später gelang Soest der 1-1 Ausgleich nach einer Unsicherheit in der EAD Abwehr. Die Bördeindianer kamen nun etwas besser ins Spiel und gingen nach gut 10 min mit 1-2 in Führung. Kurz vor Ende des 1. Drittels erhöhten die Gäste dann auf 1-3.

Im zweiten Drittel wechselten die Eisadler nach 23:25 den Torwart. Für Neuzugang Sven Rotheuler hütete nun Steffen Pietzko das Tor. Er wurde gleich in seiner ersten Aktion kalt erwischt, denn der Puck rutschte ihm unglücklich zum 1-4 durch die Schoner. Als nach 27. min die Soester auf 1-5 erhöhten, dachten nicht wenige der recht zahlreich erschienen EAD Fans, dass das Spiel nun seinen Lauf nehmen und der Favorit sich weiter absetzen würde. Aber die Jungs von Trainer Waldemar Banaczak gaben nicht auf, und so ergaben sich immer schön herausgespielte Torchancen. Eine davon nutzte Malte Bergstermann nach 29 min zum 2-5 Anschlusstreffer. Die Vorarbeit leisteten Constantin Wichern und Patric Schnieder.    
10 sek vor Ende des 2. Drittels konnten die Gäste den alten Abstand mit dem Treffer zum 2-6 wiederherstellen.

Gleich zu Beginn des letzten Drittels traf dann Constantin Wichern auf Vorarbeit von Felix Wiegand und Malte Bergstermann zum 3-6, ehe Soest fast im Gegenzug zum 3-7 traf. Wieder eine Minute späer erzielte dann, zum Jubel der EAD Fans,  Eisadler Neuzugang Mark Terry Hall zum 4-7. Die Assists gingen hier an Mirko Jim Neumann und Oliver Diefenbach.  Nachdem die Soester in Minute 44 auf 4-8 erhöhten schwanden dann auf Dortmunder Seite etwas die Kräfte, so dass die Gäste das Ergebnis noch auf 4-9 und dann zum Endstand von 4-10 ausbauen konnten.

EAD Neuzugang Mark Terry Hall zum Spiel: „Ich habe mich sehr über mein erstes Tor für die Eisadler gefreut und denke wir haben uns ganz ordentlich verkauft. In der Mannschaft bin ich gut aufgenommen worden und fühle mich recht wohl. Wir haben einige tolle Charaktere dabei und können hier sicherlich einiges erreichen. Als Rohdiamant müssen wir aber noch ein wenig geschliffen werden. Danke auch an die Fans, schön Euch im Rücken zu haben, da macht es gleich doppelt Spass.“

Weiter geht’s in der Vorbereitung am Freitag. Dann kommen ab 20 Uhr die Ratinger Ice Aliens.

Tore:
1-0 Tsakalidis (Linke, Wichern)
1-1
1-2
1-3
1-4
1-5
2-5 Bergstermann (Schnieder, Wichern)
2-6
3-6 Wichern (Wiegand, Bergstermann)
3-7
4-7 Hall (Diefenbach, Neumann)
4-8
4-9
4-10

Strafen Dortmund 6 – Soest 10

Kader
T Rotheuler, Pietzko
V Wiegand, Schäfer, Elten, Steinschneider, Esaulov
S Kleinschmidt, Neumann, Linke, Wichern, Bergstermann, Diefenbach, Schnieder, Pietzko, Tsakalidis, Lieschke, Hall