Neuer Mannschaftsarzt bei den Eisadlern

Im Rahmen der Saisoneröffnung konnten die Eisadler Dortmund am vorletzten Sonntag Dr. Thorsten Strohmann als neuen Mannschaftsarzt begrüßen. Der 48-Jährige Mediziner mit langer sportmedizinischer Expertise arbeitet seit 2005 im Klinikum Nord in der Abteilung für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie und ist seit 1.7.2020 leitender Arzt der Zentralen Notaufnahme Nord im Klinikum Dortmund sowie stellvertretender Ärztlicher Leiter Rettungsdienst. Hinzu kommen regelmäßige Einsätze als Leitender Notarzt. Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und zahlreichen Zusatzausbildungen (z.B. im Bereich der Notfall- und Sportmedizin) kann außerdem auf vielfältige Erfahrungen in der Sportmedizinischen Arbeit mit anderen Sportarten, zum Beispiel in der Profiabteilung der Basketballer von Phoenix Hagen, zurückblicken und will nun seine Kenntnisse und Fähigkeiten im Eishockey bei den Eisadlern einbringen.
„Wir freuen uns sehr, dass mit Thorsten Strohmann eine ausgewiesene Sportmedizinische Koryphäe bei uns mit an Bord ist. Wir sind dabei uns in allen Bereichen qualitativ besser aufzustellen und da ist der Sportmedizinische Bereich natürlich besonders wichtig“ erläutert der 1. Vorsitzende der Eisadler, Stefan Witte.
Der neue Mannschaftsarzt freut sich dabei auf seine anstehenden Aufgaben: „Ich freue mich meine Expertise bei den Eisadlern einzubringen und sie auf dem Weg der Professionalisierung sportmedizinisch zu unterstützen.“

(Stefan Witte (1. Vorsitzender der Eisadler) begrüßt Dr. Thorsten Strohmann)