LANDESLIGAMEISTER

Die Eisadler haben es geschafft. Durch einen verdienten 10-3 (4-2, 4-0, 2-1) Auswärtssieg beim Tabellenschlusslicht aus Moers gewannen die Jungs von Trainer Waldemar Banaszak mit 3 Punkten Vorsprung die Meisterschaft in der Eishockey Landesliga NRW. Es war das 16. ungeschlagene Spiel in der Hauptrunde in Folge. Eine beeindruckende Serie, die es so im Dortmunder Eishockey noch nie gegeben hat. Die zahlreich angereisten EAD Fans, die schon vor Spielbeginn für Heimspielatmosphäre in Moers sorgten, feierten ihre Jungs noch lange nach Spielende auf den Rängen und auf dem Eis.

Zum Spiel: Den frühen Rückstand (1-0, 5 Minute) konnte Verteidiger Till Lukas Schäfer in Überzahl ausgleichen (1-1, 10. Min.). Robin Lieschke konnte dann ein Break zum 1-2 verwandeln, in dem er dem Keeper den Puck durch die Beine spielte. Und als Nils Hoffmann auf 1-3 erhöhte (13. Min.) schienen die Eisadler auf der Siegerstrasse zu sein. Doch die Black Tigers bäumten sich noch einmal auf und konnten 90 Sekunden später auf 2-3 verkürzen. Stürmer Nils Hoffmann stellte Sekunden später mit seinem Tor zum 2-4 den alten Abstand wieder her. So ging es in die erste Drittelpause.

Im 2. Drittel nahmen die Eisadler dann das Heft in die Hand. Trainer Waldemar Banaszak musste die Reihen ein wenig ändern, da Lukas Kleinschmidt mit einer Fußverletzung in der Kabine blieb. Tim Linke mit 2 Treffern, Felix Berger und Patric Schnieder bauten die Führung auf 8-2 aus. Moers hatte der Dortmunder Offensive kaum was entgegenzusetzen und wusste sich teils nur mit Fouls zu wehren. Die Partie wurde dadurch nickeliger und es gab einige Strafzeiten. EAD Verteidiger Till Lukas Schäfer war dann noch in einen kleinen Boxkampf verwickelt und wurde mit einer Spieldauer vorzeitig zum Duschen geschickt.

Im letzten Drittel traf Nils Hofmann zum 2-9 (45. Min) und nach einem Gegentor war es Kevin Peschke der zum Endstand traf.

Danach war feiern angesagt ...

Tore:
1-0
1-1 Schäfer (Berger, Bergstermann)
1-2 Lieschke (Alda)
1-3 Hoffmann (Bergstermann, Steinschneider)
2-3
2-4 Hoffmann (Schäfer, Linke)
2-5 Linke (Schutzeigel, Hoffmann)
2-6 Schnieder (Berger)
2-7 Berger (Schön)
2-8 Linke (Schäfer, Bergstermann)
2-9 Hoffmann (Linke, Bergstermann)
3-9
3-10 Peschke (Berger)

Strafen: Moers 20 20 10 - Dortmund 20 5 plus Spieldauer (Schäfer)